RUNDUM-TOUR Wachau

Strecke: Seifersdorf, Wachau, Radeberg, Großröhrsdorf, Pulsnitz, Lichtenberg, Wachau, Seifersdorf

Streckenlänge:

ca. 35 km

Höhepunkte: Windpark Wachau
Schloss Seifersdorf
Technisches Museum mit Bandwerbereimaschinen Großröhrsdorf
Blaudruckwerkstatt Pulsnitz
Pulsnitzer Lebkuchenfabrik

Beschreibung:

Start und Ziel der Tour ist das Seifersdorfer Schloss mit seinem wunderschönen Park. Vom Ortsteil Seifersdorf der Gemeinde Wachau fahren Sie in Richtung Radeberg und haben Gelegenheit, Energie im wahrsten Sinn des Wortes zu „erfahren“. Auf dem Marktplatz in Radeberg finden Sie eine ENSO-Strom-Tankstelle. Weiter radeln Sie durch Großröhrsdorf, dem damaligen Zentrum der Band- und Gurtweberei, nach Pulsnitz. Die Stadt ist seit 1558 bekannt als Sachsens Pfefferkuchenstadt. Sehr jung dagegen sind die zwei Windenergieanlagen in Wachau. Sie wurden 2011 von der ENSO AG in Betrieb genommen.

 

Streckenführung

Höhepunkte unterwegs

Windpark Wachau

Den Windpark Wachau hat die ENSO AG um zwei Anlagen erweitert. Die Höhe der Türme beträgt 120,5 m, die Nabenhöhe 85 m und der Rotordurchmesser 71 m. Die Windenergieanlagen haben einen geschätzten Jahresenergieertrag von ca. 6.400 MWh. Damit können ca. 2.000 Haushalte mit Strom versorgt werden.

Schloss Seifersdorf

Das von Gräben umgebene Wasserschloss in Seifersdorf wurde 1530–35 anstelle einer alten hölzernen Turmhügelburg aus dem 12. Jahrhundert errichtet. Der Schlosssaal dient heute als Rahmen für Konzerte und andere Veranstaltungen. Rings um das Schloss breitet sich der 4 ha große rechteckige Park aus. Auf einem beschilderten Lehrpfad können die Besucher alte Baumbestände erkunden.

Strom-Tankstelle in Radeberg

Im Projekt ENMOVER "Energie und Mobilität im Verbund" arbeiten DREWAG, ENSO NETZ GmbH und TU Dresden in einem Pilotvorhaben zusammen. Gemeinsam erproben sie die Elektromobilität an der Schnittstelle von Energieversorgung, Fahrzeug und Verkehrssystem im öffentlichen Raum (Markt 12, 01454 Radeberg).

Technisches Museum der Bandweberei in Großröhrsdorf

Dank der Aufgeschlossenheit hiesiger Unternehmer gegenüber dem technischen Fortschritt avancierte Großröhrsdorf bereits Mitte des 19. Jahrhunderts zu einem Zentrum der Band- und Gurtweberei im ostsächsischen Raum. Ein besonderes Ausstellungsstück des technischen Museums ist die Einzylinder- Dampfmaschine aus dem Jahr 1896. Sie war bis 1970 in Betrieb.

Blaudruckwerkstatt Pulsnitz

Die Blaudruckwerkstatt zeigt den original Blaudruck unverfälscht in seiner ursprünglichen Tradition mit einer breit gefächerten Mustervielfalt. Das umfangreiche Sortiment erweitert sich ständig.

Pulsnitzer Lebkuchenfabrik

1558 wird dieses leckere Gebäck in Pulsnitz hergestellt. Die edlen Gewürze, die einst nicht nur besonders kostbar waren, sondern auch nur als Arznei verkauft werden durften, hießen damals allgemein „Pfeffern“ und gaben so dem Backwerk den bekannten Namen Pfefferkuchen.